Einreisebestimmungen für den Oman

Bei einer Reise in den Oman müssen Sie sich an die geltenden Einreise- und Einfuhrbestimmungen halten. Wir erklären alle Regeln und Dokumente für die Einreise und welche Dinge Sie lieber zuhause lassen sollten, wenn Sie über die Grenze in den Oman wollen.

Reisedokumente für den Oman-Einreise

Bei Ihrer Ankunft am Grenzschalter beantragen Sie formlos die Einreisegenehmigung, indem Sie den Grenzbeamten Ihre Reisekokumente zur Prüfung übergeben. Halten sie die folgenden Unterlagen bereit:

  • Ihren Reisepass, der ab dem Tag Ihrer Einreise noch für mindestens sechs Monate gültig ist
  • Ihr genehmigtes eVisum oder Visum
  • Nachweise über Ihre Hotelbuchungen im Oman
  • Ihr Rück- oder Weiterreiseticket
  • Den Nachweis über einen mindestens einmonatigen Auslandskrankenversicherungsschutz
  • Den Ausdruck Ihres Traveler Registration Form (TRF)
  • Ihre Impfbescheinigungen

Oman-Einreise mit Kindern

Wenn Sie mit Minderjährigen in den Oman reisen, dann führen Sie für jedes Kind einen eigenen Reisepass mit noch mindestens sechs Monaten Gültigkeit, ein eigenes eVisum sowie ausreichende Beweisdokumente für die Rechtmäßigkeit Ihrer gemeinsamen Reise mit sich.

Hierzu gehören eine Einverständniserklärung in englischer oder arabischer Sprache, Geburtsurkunden sowie Kopien der Reisepässe beider Elternteile bzw. aller Erziehungsberechtigten.

Voraussetzungen für die Oman-Einreise

Bei Ihrer Vorstellung an der Grenze zum Oman bleibt die Entscheidung über Ihre Einreisegenehmigung den Grenzbeamten vorbehalten. Diese sind angehalten, Sie nach den geltenden Reise-, Sicherheits- und Gesundheitsregeln einzuschätzen und können Ihnen ein paar Fragen zu Ihrer Reise stellen.

Sie werden bei der Einreise in den Oman nach folgenden Kriterien beurteilt:

  • Haben Sie einen Reisepass mit einer ausreichenden Gültigkeit?
  • Haben Sie ein gültiges eVisum oder Visum?
  • Reisen Sie zu dem Zweck in den Oman ein, für den Ihr eVisum oder Visum ausgestellt wurde?
  • Könnten Sie eine Gefahr für die omanische Bevölkerung darstellen (z. B. wegen körperlicher oder geistiger Krankheiten)?
  • Sind Sie im Besitz eines Rück- oder Weiterreisetickets und planen, vor dem Ablauf Ihres eVisums oder Visums wieder auszureisen?

Wenn die Grenzschutzbeamten Sie für einreisetauglich halten, dann bekommen Sie einen Stempel mit dem Ein- und Ausreisedatum in den Reisepass gesetzt und dürfen die Grenze übertreten.

Achtung

Überprüfen Sie unbedingt die Daten in Ihrem Einreisestempel und lassen Sie sie ggf. korrigieren. Das Ausreisedatum ist für Sie verpflichtend und darf nicht überschritten werden.

Reisesicherheit und Zoll im Oman

Vor und während Ihrer Reise werden Sie an unterschiedlichen Stellen zur Abgabe von Daten aufgefordert. Dies dient der Sicherheit und kann durch Ihre Fluglinie oder am Grenzschalter durch die zuständigen Zoll- und Grenzschutzbeamten passieren.

Traveler Registration Form (TRF)

Mit dem Traveler Registration Form (TRF) melden Sie sich vor Antritt Ihrer Reise in den Oman bei der omanischen Regierung bzw. den Gesundheitsbehörden an. Hierbei werden unter anderem die folgenden Informationen verlangt:

  • Reisepassnummer
  • Ablaufdatum Ihres Reisepasses
  • Nationalität
  • Geburtsdatum
  • Datum Ihrer Impfungen
  • Namen
  • Art der Einreise (Flugzeug, Schiff, Land)
  • (Flug)hafen oder Ort, an dem Sie die Grenze zum Oman übertreten wollen
  • Datum und Uhrzeit Ihrer Einreise
  • Flugnummer (falls vorhanden)
  • Telefonnummer
  • E-Mail Adresse

Bitte bewahren Sie eine Kopie Ihres TRF auf. Das Reiseregistrierungsformular muss bei Ihrer Ankunft am Einreisehafen vorgelegt werden.

Zollerklärung

Bevor Sie im Oman durch den Zoll gehen, müssen Sie ein Zollformular ausfüllen, in dem Sie Ihre Identität, Ihre Flugdaten und die von Ihnen mitgeführten Waren angeben. Halten Sie hierfür die folgenden Daten bereit:

  • Name
  • Reisepassnummer
  • Nationalität
  • Tag der Ankunft
  • Flugnummer
  • Gesamtwert der mitgeführten Waren
  • Mitgeführte Waren wie Wertsachen, elektronische Geräte, Geschenke, Tier- und Pflanzenprodukte, Genussmittel und Zahlungsmittel

Impfungen für Oman-Reise

Außer der COVID-19-Impfung für volljährige internationale Reisende gibt es für eine Einreise in den Oman keine verpflichtenden Impfungen — es sei denn, Sie waren vor Ihrer Reise in einem Gelbfieber- oder Polio-Gebiet.

Wenn Sie sich vor Ihrer Oman-Reise mehr als zwölf Stunden in einem Gelbfiebergebiet aufgehalten haben, dann benötigen Sie für die Einreise eine Gelbfieberimpfung. Bei der Einreise aus einem Land mit Gefahr der Verschleppung von Poliomyelitis (Kinderlähmung) ist eine Polio-Impfung vorgeschrieben.

Des weiteren werden Immunisierungen gegen Hepatitis A, Hepatitis B, Typhus und Tollwut sowie die Standard-Impfungen für Kinder empfohlen.

Versicherungen für die Oman-Reise

Bei Ihrer Einreise in den Oman müssen Sie einen Nachweis über eine Auslandskrankenversicherung erbringen, deren Laufzeit mindestens einen Monat beträgt.

Einfuhrbestimmungen für den Oman

Halten Sie sich unbedingt an die geltenden Einfuhrbestimmungen im Oman, die die Mitnahme von Zahlungsmitteln, Genussmitteln, Wertgegenständen, Tierprodukten, Lebensmitteln und anderen Waren streng regeln.

Duty Free Mengen im Oman

Bei der Einreise in den Oman können Sie die folgenden Warenmengen steuerfrei mit über die Grenze nehmen:

  • 400 Zigaretten
  • 2 Flaschen Wein
  • 100 ml Parfum
  • 10 DVDs für den persönlichen Gebrauch
  • Geschenke bis zu einem Wert von 300 Omanischen Rial (ca. 70 €)
  • Elektroartikel und Waren für den persönlichen Gebrauch

Einfuhr von Zahlungsmitteln

Zahlungsmittel und Schmuck ab einem Wert von 6.000 Omanischen Rial (ca. 13.000 €) müssen in der Zollerklärung angemeldet werden.

Medikamente

Wenn Sie mit Medikamenten in den Oman reisen, dann führen Sie stets ein englischsprachiges oder arabischsprachiges Schreiben des verschreibenden Arztes, das Rezept sowie die Originalverpackung mit.

Informieren Sie sich außerdem, ob die von Ihnen mitgeführte Substanz im Oman illegal ist, denn die Einfuhr und der Besitz von Drogen werden hier als sehr schwere Vergehen behandelt.

Verbotene Waren im Oman

Die folgenden Dinge dürfen Sie nicht mit in den Oman bringen:

  • Bienen (nur mit einer Sondergenehmigung)
  • Datteln
  • Triebe von Dattelpalmen, Kokosnüssen und Zierpalmen
  • Bücher, die als obszön angesehen werden könnten
  • Nicht konservierte Lebensmittel aus Choleragebieten
  • Waffen und Munition
  • Israelische Währung
  • E-Zigaretten